zukunft.png

Unsere Maschinenanbindungen ermöglichen die Kommunikation mit beinahe jeder Anlage, sei es eine per SPS aufgerüstete ältere Maschine oder eine moderne Anlage mit Leitrechnerschnittstelle. Dazu halten wir für zahlreiche Anlagen und Steuergeräte direkte und fehlertolerante Module bereit, welche die gewünschten Daten den höheren Schichten bereitstellen. Exemplarisch sind als Modelle zur Anbindung von Maschinen zu nennen:

Kommunikation über eine Mini-SPS 

Bei der Kommunikation über eine Mini-SPS werden Taktzähler oder interne Steuersignale über eine SPS (z. B. Siemens S5, S7, Wago) abgegriffen und in das IOS-MES eingespielt. Über dieses System können auch Prozessdaten (wie die Dosierzeit beim Spritzgießen sowie Drücke und Temperaturen bei Extrusionsprozessen) analog erfasst werden. Die Kommunikation über eine Mini-SPS stellt damit eine hochflexible Maschinenschnittstelle dar, die selbst eine teilegenaue Energieerfassung an den Maschinen erlaubt. 

 

Kommunikation direkt mit der Maschine
 

Für die direkte Maschinenkommunikation stehen vielfältige Möglichkeiten, wie z. B. TCP/IP, RS232, RS422, RS485, 20mA/TTY Ethernet, WLAN, RS232 over Ethernet, RS422 over Ethernet, RS485 over Ethernet, 20mA/TTY over Ethernet, zur Verfügung. Darauf aufbauend sind Standard-Bussysteme wie Profibus, Modbus, OPC, OPC/UA und Euromap sowie auch Echtzeitprotokolle einzelner Anlagen implementiert. Die Kommunikation direkt mit der Maschine ist eine moderne Art der Kommunikation in der Produktion. Bei modernen Maschinenschnittstellen erlauben hohe Übertragungsraten die Erfassung von hunderten von Werten pro Zyklus, die nur noch durch die unüberschaubaren Datenmengen oder die Festplattenspeicher der aufzeichnenden Datenbanken begrenzt werden. Eine vor allem praktikable Grenze von 300 Werten pro Zyklus lässt erahnen welche Detailtiefe der Prozessabbildung durch die Maschinenschnittstellen möglich ist.

 
 
Ein Auszug aus unseren Schnittstellen zeigt die folgende Grafik:
 

  

 

Kommunikation mit weiteren Komponenten der Fertigungsinsel

Um einen Prozess noch detaillierter zu erfassen ist oft die Einbindung von zusätzlicher Peripherie wie Temperiergeräten, Durchflussüberwachungen oder Werkzeuginnendruck-Sensorik unabhängig von der Maschinensteuerung notwendig. Die Überwachung der Maschine wird dabei zur Überwachung der Fertigungsinsel und umfasst oft auch die Einbindung einer anschließenden Automation. 

Die Einbindung all dieser Peripherien ist möglich und gipfelt in dem Thema Rückverfolgbarkeit. 

Rückvervolgung (Trace)